Dirndl selber nähen und ändern: Die wichtigsten Tipps

Dirndl kürzen

Wir zeigen euch die wichtigsten Tipps rund ums Dirndl selber nähen und ändern. Denn speziell wenn ihr Dinge an eurem Dirndl selbst verändern möchtet, wie zum Beispiel euer Dirndl kürzen oder weiten, solltet ihr euch schon ein klein wenig auskennen. Daher haben wir euch die Grundvoraussetzungen rund ums Dirndl selber nähen und ändern zusammengetragen.

1. Erste Grunderfahrungen im Nähen

Wenn ihr euer Dirndl selbst ändern möchtet, sei es enger oder weiter, kürzer oder länger machen möchtet, oder gar selbst eine neue Schürze zu nähen plant, dann solltet ihr auf jeden Fall bereits erste Erfahrungen im Nähen haben. Habt ihr noch gar keine Näherfahrung, kann leider eine Nähaktion direkt am Dirndl nach hinten losgehen. Am besten fangt ihr mit einfachen Dingen wie ein Kopfkissen zu nähen an und wagt euch erst im nächsten Schritt an euer Dirndl.

Sollte es dann doch mal nicht so klappen wie erhofft, kannst du deine Fragen oder Probleme gerne auch in unserer Facebook-Gruppe „Dirndl & Tracht: Nähen, Trends & Tipps“ teilen. Die Gruppe ist sehr hilfsbereit und aktiv, sodass für jede Frage meistens in wenigen Stunden (wenn nicht sogar Minuten) eine Antwort gefunden wird.


2. Die richtige Grundausstattung macht’s

    • Nähmaschine, wer sein Dirndl ändern und anpassen möchte, dem sei eine Nähmaschine ans Herz gelegt. Es lässt sich nicht alles von Hand nähen, ein Oberteil von Hand zu weiten oder enger zu machen, macht keinen Sinn, da die Nähte nicht so stabil sind wie die mit der Nähmaschine.
    • Arbeitsplatz entweder vorm Fenster oder mit guter künstlicher Beleuchtung (insbesondere fürs Handnähen vorm Fernsehen)
    • Bügeleisen
    • Bügelbrett
    • Ärmelbrett (optional)
    • Stoffschere oder Schneiderschere (schneidet nie Stoff mit einer Papierschere)
    • Fadenschere (eine Stickschere geht auch)
    • Nähnadeln zum Handnähen
    • Trennmesser (Pfeiltrenner)
    • Maßband
    • Polyester Nähgarne in den passenden Farben
    • Stecknadeln mit Glaskopf (verwendet nicht die kleinen Stecknadeln, die noch oft bei gekauften Hemden und Blusen  den Kragen oder die Manschetten fixieren)
    • Magnet für heruntergefallene Stecknadel (praktisch und optional)
    • Schneiderkreide weiß oder farbig (nur immer auf der linken Stoffseite verwenden)
    • Schneiderpuppe, das ist natürlich kein Muss, aber viele Damen in unserer Nähgruppe empfinden das Nähen mit einer Schneiderpuppe als deutlich leichter

Klicke auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwMEI4SjRDRyZhbXA7YXNpbnM9QjAwMEI4SjRDRyZhbXA7bGlua0lkPWJkZGJhN2VhMDA0M2Y4NDQ3MDg1ZTA1MzE3ZDhiZjg2JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwMDlKSTVSVyZhbXA7YXNpbnM9QjAwMDlKSTVSVyZhbXA7bGlua0lkPWEwZjQ0Y2JiZmVhNjNkMzk4YmQ2MTQwN2I3ZDA0ZjM3JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwMUI0NFdZRSZhbXA7YXNpbnM9QjAwMUI0NFdZRSZhbXA7bGlua0lkPTUyMTZmYWQwNTFjMzNhZTQxOGQzZTRiZWFiYTc3NTMwJmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwME9VVzhWQSZhbXA7YXNpbnM9QjAwME9VVzhWQSZhbXA7bGlua0lkPTA4MTQxNWE2MTkwYjU3OGRjZDQxOGQ5OWZhZGE5YjNjJmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwVDgzWlVVQSZhbXA7YXNpbnM9QjAwVDgzWlVVQSZhbXA7bGlua0lkPWQwYTkwYzRhYTEyMDYxYmM2ODBlNTcxYjI5ZTNiNWY5JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwTjZSWEk3NiZhbXA7YXNpbnM9QjAwTjZSWEk3NiZhbXA7bGlua0lkPThkOTk4MjIxNTNmNTJlNGQzYTFjNjc0ZjJkNWU4ZTQwJmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwM042N1ZMNCZhbXA7YXNpbnM9QjAwM042N1ZMNCZhbXA7bGlua0lkPTViYmQxNjA2YTM4NTdjZThmMDY1NjYxZTI0Yzc0MmY2JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwMlY3MjE2NiZhbXA7YXNpbnM9QjAwMlY3MjE2NiZhbXA7bGlua0lkPTU3OTU0MTczMmU5OTBjOGM5NDMwMGI0OGRlOGM2YmM3JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjA2WFE2UFQ5TSZhbXA7YXNpbnM9QjA2WFE2UFQ5TSZhbXA7bGlua0lkPTMyYWY2MmYyM2QwNzQ5MWYwZTI0NWFhNDY1NzM3M2E4JmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT4gPGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9ZGlybmRsc2NobGVpZmNoZW4tMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAwNDJXT1g1MCZhbXA7YXNpbnM9QjAwNDJXT1g1MCZhbXA7bGlua0lkPTYwZjQ2ZWI2OGEzMTczYzE5MGE0ODI1OWI5OTIwNzRhJmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Mit der richtige Ausstattung macht Nähen doppelt Spaß und führt zum Erfolg!

3. Mit der Hand nähen

Tatsächlich werden einige Nähte beim Dirndl mit der Hand genäht. Die ersten Schritte zeigen wir euch beim Rocksaum Nähen in unserer DIY-Anleitung Dirndl selber kürzen. Außerdem empfehlen wir alles, was ihr noch nie vorher gemacht habt, bevor ihr es auf eurem Dirndl anwendet, immer auf einem Stoffrest zu üben. Dafür eignet sich zum Beispiel ein altes Kissen.

4. Dirndlbegriffe kennen

Froschgoscherl, Passepoil und Mieder – all das sind Elemente des Dirndls. Wenn ich euch diese Begriffe noch nichts sagen, findet ihr in unserem Dirndl Lexikon eine Erklärung zu den wichtigsten Dirndlbegriffen.

5. Präzise arbeiten mit den richtigen Anleitungen

Normalerweise habt ihr genau einen Versuch, wenn ihr direkt an eurem Dirndl Hand anlegt. Deswegen ist unser Tipp mit dem Probenähen so essentiell. Genauso wichtig wie das genaue Arbeiten sind auch die richtigen Anleitungen. Wir stellen euch auf Dirndlschleifchen.de laufend neue Dirndl DIY Anleitungen vor. Da wir pro Anleitung immer etwas Zeit benötigen, erscheinen alle ein bis zwei Monate neue Tutorials.

Hier findest du die aktuelle Übersicht zu unseren DIY Anleitungen:

6. Das passende Schnittmuster und den richtigen Stoff finden

Wer ein Dirndl komplett selbst nähen möchte, der steht schnell vor der Frage, welches Schnittmuster es denn sein soll. Hochgeschlossen, mit kleinem Stehkragen oder mit klassischem Balkonetteausschnitt – die Möglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist, dass es dir gefällt und du dir zutraust, dieses Modell zu nähen. In unserer Übersicht rund um Dirndlschnittmuster kannst du nach einem passenden Schnitt stöbern.

Wenn du dich dann für ein Schnittmuster entschieden hast, beginnt schnell die Suche nach dem richtigen Stoff. Wenn du in Bayern oder Österreich wohnst, hast du gute Chancen, das ein Stoffgeschäft, das auch Trachtenstoffe führt, in deiner Nähe ist. Wir haben eine große Übersicht erstellt, wo du überall Trachtenstoff vor Ort kaufen kannst. Außerdem findest du hier eine Liste, wo du Dirndl- und Trachtenstoff online kaufen kannst.

7. Die Dirndl Challenge

In unserer Facebook-Gruppe Dirndl & Tracht: Nähen, Trends & Tipps haben in den letzten Monaten immer mehr Damen den Wunsch geäußert ein Dirndl selbst zu nähen, haben dabei aber großen Respekt vor dem Großprojekt „Dirndl nähen“. Die Idee der #DirndlChallenge war geboren. Mitte Februar haben wir unsere Challenge gestartet und jeder der Lust auf ein eigenes Dirndl und Grunderfahrungen im Nähen hat, kann mitmachen.

Über fünf Monate nähen wir gemeinsam ein Dirndl. Die einzelnen Schritte haben wir in übersichtliche Etappen gegliedert. Du kannst selbstverständlich auch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen. Alle genauen Infos zum Ablauf, den Schnittmustern und einer hilfreichen Checkliste zum Dirndl Nähen findest du in unserem Beitrag rund um die Dirndl Challenge.

Dirndl selber nähen und ändern

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Cookie-Einstellung

Um Dirndlschleifchen.de für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffe eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück