DIY

So nähst du eine Schürzenschließe an deine Dirndlschürze

Die Dirndlschürze mit Schließe erfreut sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit in der Trachtenmode.

Während die Schürze klassisch mit Bändern getragen wird, fungiert die Dirndlschließe eher wie ein Gürtel. Der Beziehungsstatus, den du dadurch ausdrücken kannst, ob du deine Schleife links, recht, vorne oder hinten bindest, bleibt bei so einer Schürze erst mal ein Geheimnis.

Rund um unsere Dirndl Challenge sowie in unserer Dirndl-Facebook-Gruppe kam immer wieder die Frage auf, wie man denn eine Schürzenschließe ans Dirndl näht. Daher erklären wir dir in diesem Beitrag, wie du eine Schließe statt Schürzenbänder an deine Schürze nähst.

Wichtig: Egal ob du deine Dirndlschürze kräuselst, stiftelst oder in Falten legst, bitte nähe deine Schürze soweit fertig, bis die Schürzenbänder genäht werden. Das heißt deine Schürze hat bereits einen Bund. Für die genauen Details kannst du entweder deiner Schnittmusteranleitung folgen oder auch die Schürzennähanleitung auf unserem Blog wählen.

Mehr lesen: Alle unsere Dirndl Nähanleitungen auf einen Blick

Tipps zum Kauf der Schürzenschließe

Schürzenschließen findest du in den meisten Trachtenstoffläden, wie zum Beispiel bei Stoffe Egert in Fürstenfeldbruck und Höfer Stoffe in Prien am Chiemsee. Wir empfehlen dir einen Blick in unsere Übersicht rund um Trachtenstoffgeschäften in Deutschland und Österreich zu werfen. Hier findest du schnell das passende Trachtenstoffgeschäft in deiner Nähe.

Selbstverständlich kannst du auch bequem online shoppen. Vor allen Dingen bei Amazon findest du eine schöne Auswahl an Schürzenschließen, da dort der Hersteller Hartmann Knöpfe verkauft, der auch große Trachtenbrands beliefert.

Von links nach rechts:

Runde silberne Dirndlschließe

Kleine eckige Schürzenschließe (diese haben wir!)

Längliche silberne Schürzenschließe

Alle drei Beispiele stammen aus dem Amazon-Shop von Hartmann Knöpfe.

Schließe vorne oder hinten tragen

Der große Unterschied zwischen Schürze mit Bändern und Schürze mit Schließe ist der Längenunterschied der Bänder. Die Schürzenbändern, die zur Schleife gebunden werden, sind natürlich deutlich länger als die Schließenbänder, da sie ja im Rücken gekreuzt werden und vorne lange herunterhängen. 

Um die Länge deiner Schließenbänder zu berechnen, musst du dich zuerst entscheiden, ob du die Schließe vorne oder hinten tragen möchtest. Wir haben uns für unsere Anleitung dazu entschieden, die Schließe hinten zu tragen, sodass sie perfekt in der mittigen Kellerfalte liegt.

Schürzenschließe vorne und hinten getragen

Rechenbeispiel für die Bänderlänge mit Schließe hinten

  • Taillenweite insgesamt: 80 cm minus
  • Schürzenbundlänge: 34 cm
  • Taillenweite Minus Schürzenbundlänge = 46 cm
  • Dividiert durch 2 (jeweils für rechtes und linkes Band) = 23 cm plus jeweils 1 cm Nahtzugabe um das Band an den Bund zu nähen und 8 cm Nahtzugabe auf jeder Seite, an der die Schließe eingehängt wird

Rechenbeispiel für die Bänderlänge mit Schließe vorne

  • Taillenweite insgesamt: 80 cm 
  • Schürzenbundlänge: 34 cm
  • Taillenweite Minus Schürzenbundlänge = 46 cm
  • 46cm + Taillenweite = 126
  • Dividiert durch 2 (jeweils für rechtes und linkes Band) = 63 cm plus jeweils 1 cm Nahtzugabe um das Band an den Bund zu nähen und 8 cm Nahtzugabe auf jeder Seite, an der die Schließe eingehängt wird

Beide Rechenbeispiele sind grobe Indikatoren, eine Anprobe ist unerlässlich, da die Schließen ja unterschiedlich groß sind. Unsere Schließe ist im Verhältnis relativ klein und schmal in der Breite.

In Konfektionsdirndl, wie zum Beispiel bei Gottseidank, ist ein Gummizug in die Schließenbänder eingenäht. Nachdem du die Schürze für dich nähst, ist es aus unserer Sicht nicht nötig einen Gummizug einzunähen. Deine Schürze ist schließlich für dich maßgeschneidert und muss nicht  verschiedenen Taillenweiten passen.

Wir nähen eine Schließe an die Dirndlschürze

Schritt 1: Bestimme die Breite deiner Schließenbänder

In unserem Fall hat das Bund eine Breite von 2,3 cm. Die Bänder sind in der Regel breiter als der Bund, was für die Optik sehr schön ist, und werden dann mit einer Falte an die Bundbreite angepasst.

Wir hatten die beiden Bänder ursprünglich doppelt so breit wie das Bund genäht und haben uns dann kurzfristig entschieden, das Band einfach doppelt zu legen, da dies vom Muster perfekt gepasst hat.

Wie du auf dem Bild oben siehst, sind die Bänder nun Probe halber in die beiden Schließenteile eingezogen. Die Länge ist nach wie vor variierbar. Auf dem Bild ist nun leider oben und unten verdreht. Die offene von uns zusammengenäht Kante sollte  unten liegen. Darauf haben wir beim fotografieren leider nicht geachtet.

Hier siehst du den offenen Bruch, da das Band doppelt so breit ist wie der Bund.

Schritt 2: Das Ende der Schließenbänder nähen

Als nächstes schlägst du das äußere Ende gut einen cm nach innen ein und steppst es mit der Maschine ab.

Danach haben wir das doppelt gelegte Schürzenband von Hand unsichtbar mit dem sehr kleinen, feinen Hohlsaumstichen zusammengenäht, den wir ja bereits beim Dirndl sowie Dirndlschürze Kürzen verwendet haben. 

Wenn du die Bandbreite am Bund in eine Falte legst, musst du möglicherweise an der Schließe ebenfalls eine Falte legen, wie auf den beiden Fotos unten. Das hängt allein von der Schließenbreite ab. Unsere Schließe ist sehr schmal.

Schuerzenschliesse Falte legen

Schritt 3: Anprobe der Schürze mit Schließe

Nun legst du eine Schlaufe, in die du die Schließe hängst. Solltest du einmal das Dirndl weiter oder enger machen und somit die Taille verändern, kannst du einfach die Schlaufe öffnen, ändern und wieder zunähen.

Um zu sehen, wie die Schließe hinten sitzt, einfach bei der Anprobe die Schürze falsch herum anziehen, sodass die Schließe vorne ist. Trägst du die Schürzenschließe vorne, ist die Anprobe natürlich unkomplizierter. Achte hier allerdings darauf, dass die Bänder sauber übereinander liegen. 

Bei der Anprobe kannst du die Weite deiner Bänder individuell bestimmen, in dem du die Schließe so verschiebst, bis sie bequem für dich sitzt. Bitte beachte, dass deine Dirndlschürze auf jeden Fall eng sitzen sollte.

Hier auf dem Bild siehst du, dass wir die äußeren Enden noch offen gelassen haben. Die Schürze schmiegt sich eng um die Taille.

Du kannst jetzt entscheiden, wieviel cm du für den Einschlag als Sicherheit am Band dran lassen möchtest.

Schritt 4: Die Schließenbänder finalisieren

Hier haben wir nun die Schlaufe knapp 1 cm zusammengenäht. Nähe diese Naht doppelt, einmal hin und her, da ja immer ein gewisser Zug auf der Dirndlschließe liegt. Links von der Schlaufe ist erkennbar, dass wir das Schürzenband doppelt gelegt haben.

Die Schließe bzw. ein Schließenteil (das zweite sieht identisch aus) hängt in der Schlaufe und zeigt die Schließe von der Vorderseite.

Tipp: Bestehende Dirndlschürze mit Schließe ausstatten

Die Entscheidung eine Schürze statt mit langen Schürzenbänder mit einer Schließe zu tragen, ist kein Mehraufwand beim Nähen. Es spricht nähtechnisch nichts dagegen eine vorhandene Schürze mit langen Bändern in eine Schürze mit einer Schließe zu verwandeln.

Folge dafür einfach hier unserer Anleitung ab: Rechenbeispiel für die Bänderlänge mit Schließe

Mit ein ganz wenig Aufwand kannst du so dein Dirndl aufpeppen. Dazu eine schöne, hochgeschlossene Bluse und du interpretierst dein Dirndl komplett neu und wunderschön traditionell. 🙂

Dirndlschleifchen-Tipp: Nimm die Schürze beim Kauf der Schließe mit oder informier dich genau beim Online Kauf, wie breit bzw. schmal deine Wunschschließe ist.

Sollte etwas in dieser Anleitung für dich nicht klar sein oder irgendetwas haut nicht so hin wie gewünscht, lass es uns gerne wissen. Du kannst dafür einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag nutzen.

Viel Spaß beim Nähen!

Dirndlschliesse annähen

Schlägwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.