Froschgoscherl, Herzrüschen und Zickzackrüsche. Es gibt eine große Auswahl an Rüschen, mit denen du dein Dirndl verzieren kannst. In diesem Artikel findest du eine Übersicht über die besten Anleitungen im Netz.

Um ein Dirndl zu verzieren und zu verschönern, gibt es eine große Anzahl an wunderschönen Borten. Sie werden alle von Hand hergestellt. Bekannt und beliebt zum Verzieren des Dirndlmieders sind vor allen Dingen die Froschgoscherl. Aber auch die Dirndlschürze kannst du mit Borten verzieren und so zum Blickfang werden lassen.

Da in unserer Facebookgruppe der Wunsch nach einer Übersicht rund um Dirndlrüschen entstanden ist, haben wir alle uns bekannten Rüschenanleitungen in diesem Artikel aufgeführt.

Kennst du noch weitere Anleitungen im Netz? Dann lass es uns gerne wissen. Wir ergänzen die Übersicht sehr gerne.

Die Auflistung ist alphabetisch.

Rüschen fürs Dirndl

Bonbonrüsche

Bonbonrüsche: Wie der Name schon sagt, erinnert die Rüsche stark an Bonbons. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du bei Tophill Kitchen.

Dachrüsche

Die Dachrüsche sieht toll aus und passt nicht nur an den Dirndlausschnitt, sondern auch hervorragend als Borte zur Dirndlschürze. Für die Herstellung der Dachrüsche benötigst du Bänder mit geradem Fadenlauf, als kei Schrägband. Eine ausführliche Anleitung auf Deutsch findest du im Forum der Nähfabrik oder auf Englisch bei May Arts.

Froschgoscherl / Froschmäulchen

Der Klassiker unter den Dirndlrüschen – die Froschgoscherl. Wunderschön wird sie, wenn ihr alles von Hand näht. Online gibt es die unterschiedlichsten Anleitungen, wie z.B. im Bernina Blog, wo zweifarbige Froschgoscherl genäht werden oder hier unten auf YouTube.

Herzrüsche

Die Herzrüsche ist in der Tracht sehr beliebt. Die kleinen Herzen sind aber einfach wunderschön. Ebenfalls im Forum der Nähfabrik findest du die passende Anleitung. Außerdem gibt es auch ein sehr hilfreiches YouTube Tutorial, das ich euch hier verlinkt habe.

Muschelrüsche

Die Muschelrüsche ist im Verhältnis zu den anderen Rüschen nochmal deutlich aufwendiger, aber dafür auch noch besonderer. Die Anleitung findest du bei der Trachtenbibel.

Rosmarinrüsche

Der Name ist eindeutig abgeleitet von einem kleinen Rosmarinstängel. Die Anleitung wie du selbst eine Rosmarinrüsche herstellst, findest du im Forum der Nähfabrik.

Pfeilkegelrüsche

Die Pfeilkegelrüsche ist eine asymmetrische Rüsche. Du kannst dafür auch zwei verschiedene Farben nutzen. Die ausführliche Anleitung gibt’s wieder im Forum der Nähfabrik.

Windradrüsche

Die Windradrüsche ist auch als Faltenrüsche oder Stiefmütterchen bekannt. Sie ist sehr kunstvoll. Die Anleitung dazu gibt’s im Forum der Nähfabrik.

Zickzackrüsche

Die Zickzackrüsche besteht aus deutlich weniger Arbeitsschritten als andere Rüschen. Das Tutorial dazu findest du bei Burdastyle.

Es gibt noch viele weitere Rüschenarten wie die Wellen- oder Knospenrüsche. Solltest du noch weitere Anleitungen kennen, die wir verlinken können, lass es uns gerne wissen und poste den Link als Kommentar unter diesem Beitrag. Wir ergänzen diese Liste sehr gerne.

Literaturempfehlungen

Folgende Bücher können wir rund um das Thema Rüschen empfehlen:

  • Rüschen, herausgegeben von der Trachtenberatungsstelle Bezirk Schwaben, das Buch ist hier zu beziehen
  • Trachtemode: Trachten für Frauen, herausgegeben von M. Müller & Sohn, du kannst Buch hier beziehen

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT