Trends

Vorschau: Die Dirndltrends für den Herbst 2020

Dirndlschleifchen auf der Suche nach den neuesten Trends auf der Tracht & Country in Salzburg

Zweimal im Jahr findet in Salzburg die Tracht & Country Messe statt, auf der die Trachtenbranche ihre Kollektionen für die nächste Saison vorstellt. Wie schon in der Vergangenheit waren wir für euch auch dieses Jahr wieder auf Trendsuche, welche Trends uns rund ums Dirndl im Herbst 2020 erwarten.

Wir verraten euch, welche Materialen im Herbst verarbeitet werden, warum die 80er Jahre ein kleines Revival feiern und zeigen euch den neuesten Hingucker für die Dirndlschürze. Außerdem nehmen wir euch mit in die Farbwelt für den anstehenden Herbst.

Gewebte Bänder als Blickfang an der Schürze

Dirndltrends Herbst 2020 Dirndl mit Gobelinmuster Schleifenband
Statt des Schleifenbands aus dem Schürzenstoff wurde ein gewebtes Band in Gobelinoptik verarbeitet.

In den letzten Jahren sind die (Stretch-)Gürtel mit Gobelinmuster in die Trachtenmode eingezogen. Sie lassen sich wunderschön zu Trachtenröcken oder Sommerkleidern kombinieren und werden meist vorne mit einer Schließe geschlossen.

Nun finden sich die gewebten Bänder auch in der Verarbeitung der Dirndlschürze. Hammerschmid hat Bänder mit Gobelinmuster als Schürzenband eingearbeitet. Ein schöner Blickfang am Dirndl. Auch in unserer Facebook-Gruppe haben Mitglieder bereits Anfang des Jahres gewebte Bänder als Schürzenband verarbeitet.

Aus unserer Sicht wirken die gewebten Bändern besonders schön, wenn das restliche Dirndl farblich eher ruhig, einfarbig gehalten ist. Das Gobelinmuster ist der Eyecatcher am Dirndl.


Das Herbstmaterial: Samt

Beim Schlendern durch die vielen Gänge der Tracht & Country ist uns ein Material immer wieder ganz besonders in Auge gestochen: Samt.

Das edle Material haben wir unter anderem bei Gottseidank, Alpenherz und CocoVero entdeckt. Besonders die Farben Blau und Dunkelrot sind in der Verarbeitung beliebt. Der Samt wird für das Mieder verwendet und passt hervorragend für festliche Anlässe, aber auch für die kältere Jahreszeit, hält er doch schön warm.

Für den Dirndlrock wurden dann eher ein einfacheres Gewebe wie Baumwolle verwendet. Für die Schürze hingegen verarbeiteten die Trachtenhersteller zum Samtmieder Gewebe wie Seide oder Halbseide.

Doch nicht nur Samt ist in der Wintersaison beliebt, die Trachtenbranche verarbeitet hochwertige Materialien wie Cord, Tweed oder Fischgrätengewebe im Herbst 2020.


Mit Retro-Strickjacken ab in die 80er

Bereits in der aktuellen Frühjahrskollektion von Gottseidank ist der Retrolook für Strickjacken eindeutig erkennbar.

Doch im Herbst 2020 geht die Mode einen Schritt weiter. Denn die Retro-Strickjacken der 80er Jahre finden Einzug in die Trachtenmode.

80er und Tracht? Geht das? Ja, das geht ganz wundervoll. Strickjacken mit aufwendigen Strickmustern, Stickereien und leichten Puffärmel erwarten uns. Besser kann man für die kalten Tage gar nicht gekleidet sein.

Julia Trentini kombiniert zu den puffigen Ärmel herbstliche Farben wie Senfgelb oder Dunkelrot. Das Stricklabel Michaela Buerger arbeitetet ebenfalls mit Naturfarben, setzt aber dabei auf aufwendige Strickmuster gepaart mit traditionellen Stickereien.


Nachhaltige Materialien

Das Dirndlschleifchen-Herz schlägt ja bekannter Maßen für nachhaltige, regionale Produkte. Ein Credo dem sich auch Bayerinas verschrieben hat. Das 2015 in München gegründete Schuhlabel verarbeitet lokale Stoffe aus Bayern und der Alpenregion für seine Ballerinas. Für den Innenteil des Schuhs verwendet Bayerinas gegerbtes Futterleder, ungefärbt und chromfrei.

Natürlich bietet Bayerinas, wie es der Name schon verrät, eine große Auswahl an Ballerinas doch. Dieses Jahr hat das Label seine Kollektion um Absatzschuhe sowie Peeptoe-Modelle erweitert, die sich hervorragend zum Dirndl, aber auch zum Trachtenrock oder zur Jeans kombinieren lassen.

Die hochwertigen Schuhe runden für uns das Dirndloutfit perfekt ab, ohne dem Dirndl selbst die Schau zu stehlen.


Naturfarben prägen den Herbst 2020

Die Trachtenmode hat sich in den letzten Jahren von ‚Vogelwild und Kunterbunt‘ hin zu traditionellen und klassischen Elementen entwickelt. Auch dieses Jahr im Herbst stehen daher gedeckte Naturfarben hoch im Kurs. Wir haben auffällig viele Blau-, Dunkelrot, Grün- und Grautöne auf der Tracht & Country entdeckt. Glitzer und Co. haben sich inzwischen gänzlich aus der Trachtenmode verabschiedet.

Oft ist die Dirndlschürze im selben Farbton wie Mieder und Rock gehalten. Highlights werden durch hochwertige Materialen oder Akzente wie Schließe an Schürze oder Mieder und Webbänder gesetzt.


Wir hoffen, wir konnten euch einen guten Einblick in die nächste Saison geben und euch zu vielen weiteren wunderschönen Dirndl inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"